Eine Idee entsteht und reift.

 

Irgendwann im Januar 2017 haben wir uns, Uwe, Ulli Alwin, Kurt, Klaus und ich, bei einen Schoppen entschlossen das es mal wieder Zeit wird, mit dem Bike über die Alpen gen Süden zu fahren.

Ziel Gardasee sollte es aber diesmal nicht sein.

Termin wurde auch festgelegt. Das Abenteuer Alpencross 2017 findet vom 29.05. bis zum 04.06 statt.

So jetzt musste nur noch eine Route gefunden werden.

Ich hatte immer mal in der Bike was gelesen über alte Militärwege in den Dolomiten, Dynamit Trails entlang der Front des Gebirgskrieges und letztendlich habe ich im Internet hilfreiche Information einschließlich GPS-Tracks von dem Bikejournalisten Ralf Glaser für unseren Alpencross 2017 gefunden. ER hat in verschiedenen Routen und Schwierigkeiten Wege von Mittenwald bis zum Monte Grappa gefunden und beschrieben.

So ist auch die Abkürzung Via MiGra endstanden Wobei die Abkürzung MiGra die Abkürzung der Orte Mittenwald und Monte Grappa stehen.

Die Aufgabe war eine passende Route auf der Via MiGra für fünf alte Säcke zw. 64 und 56 sowie ein Jungspund von 46 Jahre zu finden.

Für unseren Alpencross Via MiGra gibt es für jeden Tag mehrere Varianten von 46 km bis 70 km bzw. von1500 HM bis 2500Hm.

 

Also habe ich auf Basecamp 6 Tag zusammengestrickt. Dabei habe ich versucht, dass einen Tag mit mehr und den nächsten Tag mit weniger Höhenmeter und Kilometer gefahren, geschoben, genießen und geflucht werden kann.

 

Heraus kamen folgende Abschnitte:

 

Tag 1, Mayerhofen im Zillertal nach Sankt Jakob im Pfitschtal, Südtirol

Tag 2, Sankt Jakob nach Reischach bei Bruneck

Tag 3, Reischach auf die Farnes Hütte

Tag 4, Farnes Hütte zum Lago Di Alleghe

Tag 5, Lago Di Alleghe nach Feltra

Tag 6, Feltra nach Bassano del Grappa

Tag 7, Bassano mit dem Zug bis Innsbruck und von Innsbruck mit Bike

            nach Mayerhofen.

 

So, das war die Theorie.

Jetzt noch die passende Unterkünfte finden und die Transalp 2017 Via MiGra kann kommen.

Mit den Unterkünften für die Zeit vom 29.05 bis 04.06.2017 wäre die gesamte Transalp gescheitert.

Fast alle Hotels und Hütten hatten noch wegen Revision geschlossen. Also musste ein neuer Termin her. Los ging’s jetzt am 26. Juli und enden sollte das Ganz am 01. August.

Leider konnten an diesen Termin der Uwe und Ulli nicht.

Die beide machten einen alternativen Alpencross und zwar von Mittenwald nach Riva in der Zeit vom 29.05. bis zum 04.06. Bilder wenn ich sich bekomme folgen extra.

 

Es konnte also losgehen